Zum Hauptinhalt springen
Schlosskomödie

Der Alpenkönig und der Menschenfeind

Ferdinand Raimund

 

„Die Welt ist nichts als eine giftige Belladonna. Ich habe sie gekostet und bin toll davon geworden.“ Alle sind gegen ihn! Sie bedrohen ihn, hintergehen ihn, bestehlen ihn, hassen ihn, und er ist doch so lieb mit allen! Seine drei Frauen sind aus Bosheit gestorben, die jetzige vierte Frau – „ein entsetzlicher Anblick“ – belügt ihn und hält zu seiner Tochter, die den schrecklichsten jungen Mann auf Gottes Erdboden liebt. Das Stubenmädel, auch so ein weibliches Insekt, diese gierige Natter, ist nur auf sein Geld aus und der Trottel von Kammerdiener, will ihn mit dem Kuchlmesser ermorden. Sogar die Raupen, dieses kriechende Schmarotzergesindel, fressen im Garten nur um ihn zu ärgern. Er hat einen ordentlichen Menschenhass, er ist ein Menschenfeind aus tiefster Überzeugung und Inbrunst! Bitte, meine Damen und Herren, wer kennt einen guten Therapeuten? – Wie bitte? Alpenkönig heißt der Therapeut?

Mehr dazu

Zum Spielplan  Tickets

Premiere: 12.07.2019

Schloss Porcia, Spittal/Drau

Mit: Susanne Altschul, Ayla Antheunisse, Maria Astl, Hannah Babos, Vincent Babos, Clara Diemling, Paul Graf, Günter Gräfenberg, Dominik Kaschke, Günter Lieder, Walter Ludwig, Volker Wahl, Reinhardt Winter

Regie: Angelica Ladurner

Assistenz: Veronika Firmenich

Ausstattung: Natascha Maraval, Nina Ball

Musik: Paul Neindhart, Ossy Pardeller, Bojana Popovicki

Kinderkomödie

SISSI, DIE MÄUSERKAISERIN

ANGELICA LADURNER

 

Wenn eine kleine Maus einfach nur so leben will, wie es ihr richtig erscheint – lustig, frech, unerwartet anders, frei und ungebunden – und dann verliebt sie sich ausgerechnet in einen Mäusekaiser... Was soll da draus werden? Und wie soll sie das als Mäusekaiserin aushalten, eingesperrt in einem steifen Kleid in dem großen Mäusekaiserschloss in Wien? Wird sie lernen, wie sehr sie gebraucht wird? Wie viele verschiedene Menschen es in all den Ländern gibt, die auf genau so jemanden wie sie ihre Hoffnungen setzen? Wie faszinierend das Neue und das Andere ist, wenn nur das Herz für alles offen ist, und dass es eine Freiheit gibt, die auf dem Dasein für andere beruht? Ihr Franzl, ihre Freunde und die Botschafter aus allen Ländern, der Papa und selbst die herrische Tante Sophie helfen ihr, eine gute, außergewöhnliche Mäusekaiserin zu werden – und trotzdem sie selbst zu bleiben.

Mehr dazu

Zum Spielplan  Tickets

Premiere: 13.07.2019

Schloss Porcia, Spittal/Drau

Mit: Klemens Dellacher, Clara Diemling, Paul Graf, Isabella Szendzielorz, Julia Urban, Niklas Winter 

Regie: Lisa-Maria Cerha

Assistenz: Sun Lane

Ausstattung: Natascha Maraval, Nina Ball

Musik: Ossy Pardeller, Paul Neidhart, Bojana Popovicki

Salamanca Galerie

Eine heikle Sache, die Seele

Dimitré Dinev

 

Der Titel sagt alles! Das ist nicht so ohne, mit einem Toten – Pardon: bei einem Toten – Nachtwache zu halten, nach bulgarischem Ritus sozusagen. Und die Unterhaltungen am offenen Sarg nehmen Fahrt auf – hin zu mehr Offenheit, Ehrlichkeit, hin zu Schonungslosigkeit und losgelöstem Humor. Da treten Wahrheiten zutage und entwickeln erstaunliche Eigendynamik und unglaubliche Sogwirkung. Dinevs ganz spezielle Ironie ist entwaffnend, skurril, hinreißend komisch und berührend zugleich in ihrer ganzen Traurigkeit. Was werden wir mit den bulgarischen, österreichischen und tschechischen Bauarbeitern, der professionellen Klagefrau und der Philosophie studierenden Prostituierten, vereint mit dem Fährmann Charon aus der Mythologie und natürlich mit Nikodem, unserem Toten, der die besten Witze erzählen konnte, wohl in dieser Nacht über die heikle Sache, die Seele, erfahren?

Mehr dazu

Zum Spielplan Tickets

Premiere: 14.07.2019

Schloss Porcia, Spittal/Drau

Mit einer Ausstellung von ZORAN MUŠIČ in Kooperation mit dem STRABAG KUNSTFORUM. Die Ausstellung ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung in der Salamanca Galerie zu besichtigen. 

Mit: Klemens Dellacher, Günter Gräfenberg, Michael Köhler, Sonja Kreibich, Mirko Roggenbock, Isabella Szendzielorz, Markus Tavakoli, Julia Urban, Niklas Winter

Regie: Florian Eisner

Assistenz: Sun Lane

Ausstattung: Natascha Maraval, Nina Ball 

Musik: Bojana Popovicki

Schlosskomödie

Ollapotrida

Alexander Lernet-Holenia

 

Willkommen, meine Damen und Herren, beim europäisch-humoristischen Kochkurs! Wir beschäftigen uns mit Ollapotrida (spanisch: Mischmasch), einem Eintopf.

Bei unserem Rezept handelt es sich um eine altösterreichische Abwandlung: Liebeseintopf. Zutaten: Verirrungen, Verwick-lungen, Vertuschungen, Verleugnungen, Verdrängungen. Wer hat mit wem ein wie auch immer geartetes Verhältnis? Wer versteckt wen? Wer kommt jetzt um Gottes Willen wieder zur Tür herein? Ein typisch österreichisches Stück, in dem mit Feinsinn, Stil und Lust gezeigt wird, wie wir uns mit Lust durchschwindeln, um uns an der Lust heimlich zu laben, bis sie uns langweilt, wir sie loswerden wollen und uns in der nächsten Lust lustvoll verwickeln. All das beschäftigt uns so sehr, dass wir wunderbar wegschauen können, uns selbst etwas vormachen und uns etwas vormachen lassen, um sicher der Wahrheit nicht ins Auge sehen zu müssen.

Mehr dazu

Zum Spielplan Tickets

Premiere: 18.07.2019

Schloss Porcia, Spittal/Drau

Mit: Clara Diemling, Paul Graf, Michael Köhler, Angelica Ladurner, Günter Lieder, Walter Ludwig, Markus Tavakoli, Julia Urban, Reinhardt Winter 

Regie: Mercedes Echerer

Assistenz: Johanna Ortner

Ausstattung: Natascha Maraval, Nina Ball 

Musik: Paul Neidhart

Schlosskomödie

Lili, das Mädchen aus der Fremde

Jánoz Vaszary

 

Ein ungarisches Mädchen, geflohen, durch den Krieg und Verfolgung aus ihrer Heimat und ihrem luxuriösen Leben gefallen. Aber sie ist ein Zauberwesen, Fee oder Hexe? Oder einfach immer nur ein wenig klüger, geradliniger, zielstrebiger und aufrichtiger als man es gewohnt ist und erwartet. Sie bringt alles durcheinander, indem sie alles wieder zurechtrückt. Sie bezaubert alle und stößt sie ab, die satten, verwöhnten, skurrilen, scheinheiligen Vertreter einer Bürgerschaft, die sich langweilen, weil sie, verstrickt in ihre gesellschaftlichen Scheinordnungen, im eigenen Netz zappeln. Lili mischt ordentlich auf, brüskiert alle, riskiert alles und setzt alles auf ihre unbestechliche Art – und ihre Liebe. Eine Geschichte, so spannend, so ironisch, so komisch, so bitterböse und so klug – zum Verlieben!

Mehr dazu

Zum Spielplan Tickets

Premiere: 23.07.2019

Schloss Porcia, Spittal/Drau

Mit: Susanne Altschul, Ayla Antheunisse, Maria Astl, Klemens Dellacher, Günter Gräfenberg, Dominik Kaschke, Sonja Kreibich, Mirko Roggenbock, Isabella Szendzielorz, Volker Wahl, Brigitte West

Regie: Dora Schneider

Assistenz: Teresa Hofer

Ausstattung: Natascha Maraval, Nina Ball 

Musik: Ossy Pardeller

Theaterwagen Porcia

DER ZERRISSENE

Johann Nestroy

 

„Kunst ist, wenn man’s nicht kann. Denn wenn man’s kann, ist’s keine Kunst.“, sagt Nestroy und hat uns damit Lust gemacht, uns an ihn zu wagen. Der Zerrissene, dessen Herz und Schicksal zerreißt, weil er vor Lebensüberdruss und Langeweile sein Schicksal herausfordert: Er will die erstbeste Frau heiraten, die ihm begegnet, gerät dabei an die Falsche, um derentwillen er auch noch fast ermordet und gleichzeitig fast zum Mörder wird. Die Verwicklungen nehmen kein Ende, wenn sein Widersacher Gluthammer von den Toten aufersteht und Krautkopf den immer falschen Senf dazu gibt. Helfen kann nur die rechte „Kathi-Lieb“. Eine Geschichte, mit der es uns gelingt, das „elektrische Fleckerl aufzufinden, das in jedem Ernst steckt und aus dem bei gehöriger Reibung die Funken der Heiterkeit herausfahren.“ – wie Nestroy selbst sagte.

Mehr dazu

Zum Spielplan  

Premiere: 19.05.2019

Theaterwagen Porcia

Mit: Ferdinand Kopeinig, Stefan Moser, Leila Müller, Ingo Paulick, Claudia Waldherr

Porcia Wagenfassung und Regie: Angelica Ladurner

Assistenz: Veronika Firmenich, Teresa Hofer

Ausstattung: Natascha Maraval, Katia Bottegal

Musik: Ossy Pardeller

Bewegungscoach: Josef Borbely