Zum Hauptinhalt springen

Nächste Vorstellungen

Mai

17

So | 17:00 Uhr

Dame Kobold

Mai

20

Mi | 16:30 Uhr

Dame Kobold

Hochverehrtes, liebes Publikum!

60. Spielzeit der Komödienspiele Porcia! Ein Grund zu feiern!

Der Theatermann, der 1960 den Renaissanceschlosshof Porcia zur Komödienbühne erkor und die Magie dieses Raumes erkannte und dann 1961 auf einfachsten Holzbrettern und Holzbänken seine erste Spielzeit erschuf, hatte eine revolutionäre und doch dem Theater seit Jahrhunderten innewohnende Vision: das Theater der Freude!

Herbert Wochinz wollte Theater machen, um die Menschen zu unterhalten, und das mit höchster Qualität, nicht um die Welt zu verändern. Und damit hat er die Welt verändert. Die Welt insofern, dass er die geistige Basis für Sommerfestspiele schuf, die seit nunmehr sechzig Jahren tausende Menschen anziehen, zum Lachen bringen, berühren, erfreuen und dadurch innerlich verändert ins reale Leben entlässt. Die Theaterwelt insofern, dass er einen für den deutschsprachigen Raum revolutionär neuen Komödienspielstil schuf, den er aus Paris und der dortigen Art, Komödie zu machen, zu uns mitbrachte – die schnelle, uneitle und sozialkritisch beißende Spielart, den Porcia-Stil – und den deutschsprachigen Spielplan um die französische und spanische Komödie erweiterte. Und insofern, dass er der Stadt Spittal, die bis heute in einer Region Österreichs mit starker Abwanderung liegt, aber eben das Kleinod dieses Renaissanceschlosses besitzt, mit diesen Sommerfestspielen einen weit über die Landesgrenzen bedeutenden kulturellen Stempel aufprägte und ein über nunmehr 60 Jahre lebendiges, blühendes Festival schenkte. Wochinz war ein Visionär, der uns bis heute mit seiner starken Idee beschenkt hat. Generationen von Schauspielerinnen und Schauspielern in seiner Ära wie unter seinen Nachfolgern haben die Komödie im Schloss Porcia lebendig gehalten und tun dies noch und werden es hoffentlich noch lange tun. Dies gilt es gebührend zu feiern!

75 Jahre Frieden in Europa! Noch ein Grund zu feiern!

Dass wir seit 1945 Frieden in Europa haben – vom Balkankrieg abgesehen, der uns noch einmal schmerzlich gezeigt hat, was Krieg bedeutet – ist ein Geschenk an Generationen, dessen Wert wir niemals zu geringschätzen dürfen. Im Bewusstsein unserer europäischen Geschichte, die uns mit 75 Jahren Friedenszeit beschenkt, begreifen wir uns als Theaterfestival im Herzen Europas. Der Spielplan der kommenden Jahre wird zum Ausdruck bringen, dass wir uns dessen sehr bewusst sind. Jeden Sommer werden Komödien von Autoren zweier europäischer Sprachkulturen gespielt, deren sie vereinnahmende Nationalstaaten sich in der Geschichte immer wieder bekriegt haben. Nun treten sie nur noch auf unserer Bühne mit den Waffen der Komödie gegeneinander an. Theater der Freude, als Ausdruck der Dankbarkeit über den Frieden, den nur ein vereintes Europa, den nur wir mit dem Bekenntnis zu einem vereinten Europa erhalten können.

Im Jubiläumsjahr 2020 werden spanische Komödien gegen englische in den Wettstreit des Humores treten.

In Dankbarkeit für das Vergangene, im Bewußtsein, dass Tradition Bewahrung des Feuers ist und mit einem starken Zeichen für eine Zukunft wünsche ich Ihnen im Namen des ganzen Ensembles Porcia einen guten Komödiensommmer! Bleiben Sie uns gewogen!

Ihre Angelica Ladurner

Bilder

Nostalgisch? Oder haben Sie ein Stück verpasst? Dann geht es hier zu den Bildern der letzten Jahre

Zu den Bildern

Spielplan

Im Komödiensommer 2020 laden wir Sie in über 70 Vorstellungen ein, mit uns das leichte Lachen zu feiern.

Zum Spielplan