Zum Hauptinhalt springen
THEATERWAGEN PORCIA – KINDERKOMÖDIE

HERR DOMMELDIDOT WILL NICHT SPRECHEN

ANGELICA LADURNER

 

Premiere: 21.05.2021

Wahres sprechen ist schwer. Schon gar, wenn es uns die Rede verschlägt – aus Angst, aus Verlegenheit, aus Überwältigung, aus Überforderung, aus Schüchternheit oder aus lauter Liebe. Was dann? Oft ist es schwer, im richtigen Augenblick das Richtige zu sagen. Laut zu sagen. Unser kleiner Hauskobold Dommeldidot ist sowie so schon traurig, weil die Kinder jetzt wieder mehr in die Schule gehen dürfen als im letzten Jahr – und plötzlich ist er allein. Das ist oft langweilig. Also geht er mit in die Schule. Aber dem Lehrer sich zeigen, nein, das will er nicht. Es macht Angst, sich zu zeigen. Greta und Jakob finden Dommeldidot ein bisschen unpassend in der Schule. Also bleibt er wieder allein und ist traurig – bis sie kommt. Sie! Sie ist eine Wucht. Ein großes Märchen. Eine Gefühlsbombe und also eine Herausforderung. Jedes Wort wird kostbar und mag erwogen sein, wenn der Augenblick so groß und wir selber so klein sind. Dommeldidot will nicht reden. Aber er lernt es, seine Gefühle auszudrücken, damit er sein Glück nicht versemmelt.

Ein Kinderstück aus der Feder von Angelica Ladurner. Genauigkeit, Toleranz, Fantasie, Freude und Wahrheit bekommen eine Bühne und werden gespiegelt in faszinierenden Rollen, die uns beweisen, dass die wirklich interessanten Ideen, Gedanken, Träume und Fantasien dann entstehen, wenn man dem „ANDERS SEIN“ eine Chance gibt. 

BESETZUNG

Mit: Clara Diemling, Gregor Kronthaler, Stefan Moser, Beate Gramer, Klemens Dellacher

Regie: Anja M. Wohlfahrt

Assistenz: Johanna Ortner, Sophie Kaiser

Musik: Ossy Pardeller

ANGELICA LADURNER

Angelica Ladurner ist nun schon eine bewährte Autorin von Kinderstücken und liebt es besonders für Kinder zu schreiben. Mittlerweile sind es neun Stücke für Kinder und Jugendliche und Junggebliebene, die beim Thomas Sessler Verlag verlegt sind.

DER THEATERWAGEN

Der Theaterwagen Porcia spielt an besonderen Orten, die durch diese fahrbare Bühne zur Theaterkulisse werden: auf Dorf- und Stadtplätzen, in Schulhöfen und auf Firmengelände, auf Wiesen und auf Berggipfeln. Und alle können sich daran erfreuen: Die, die einen Sitzplatz haben ebenso wie die, die zufällig vorbeigehen. Ob sie sich nun hinsetzen, oder nur stehenbleiben, nach kurzem wieder weitergehen, am Boden hocken – sie alle sind verzaubert, lachen und haben Freude daran. 

Es ist immer ein besonderes Ereignis, ein Fest, ein Event, wenn der Theaterwagen vorfährt, wenn sich von Zauberhand die Rampe öffnet und ein lustiges Ensemble in bunten Kostümen ausspuckt- nie so, wie man es erwartet, immer anders, immer neu. Kultur kommt in alle Orte, die sich daran erfreuen. Und Kultur kann so lustig und erfreulich sein! Und man muss nicht immer weit wegfahren, um sie zu erleben.

Zurück zur Übersicht